Kate Middleton hat eine neue Frisur

Kate Middleton stellt sich einen Museumsbesuch vielleicht etwas langweilig vor und denkt vielleicht auch, dass alle Museumsbesucher bieder sind. Anders kann ich mir ihren Auftritt zur Eröffnung der „The Natural History Museums's Treasures Gallery" nicht erklären. Zugeknöpft bis obenhin und mit einer neuen Frisur samt altmodischer Föhnwelle schaute Kate bei der Abendveranstaltung vorbei.

Kate Middleton mit neuer Frisur: Die Föhnwelle passt zum biederen Kleid. (Bilder: Getty)

Kate Middleton sieht ziemlich altbacken aus, in ihrem grünen Seidenkleid von Mulberry mit den leichten Ballonärmeln und dem Hemdkragen. Die Farbe und der Schnitt erinnern mich stark an die 80er. Passend dazu hat sich die Herzogin einen neuen Haarschnitt verpassen lassen. Ihr schönes Gesicht wird nun von einem langen Pony umrahmt. Der Middle-Scheitel ist immerhin geblieben.

Kate, Máxima oder Victoria: Wem steht das grüne Kleid besser?

So könnte sie glatt in die Fußstapfen von Farrah Fawcett oder Kate Jackson treten und bei „Drei Engel für Charlie" mitmachen. Diese Frisur samt Föhnwelle gehört nämlich eindeutig in die 80er und nicht auf den Kopf der schönen Herzogin von Cambridge. Wenn Kate Middleton wenigstens nicht so zugeknüpft zur Museums-Eröffnung gekommen wäre. Aber so ist ihr Look und ihr Styling einfach nur langweilig und wie aus einer früheren, längst vergangen geglaubten Zeit. Das einzig Witzige an ihrem Seiden-Kleidchen sind die durchschimmernden Peace-Zeichen. Hoffentlich gefällt zumindest Prinz William die neue Frisur seiner Frau.

Bussis, eure Toni

Gabriel Aubry: Er zeigt sein demoliertes Gesicht

Die aktuelle Royal Girl TV-Folge:

Wer ist eure Lieblingsprinzessin?

Laden...
Auswahloptionen bei der Umfrage

Meistgelesene Stars-Artikel

Besuchen Sie Antonia-Charlott von Gräfendorf auf Google Plus!

Quiz