Prinzessin Stéphanie: In Monaco wird´s herb(stlich)

Stéphanie von Monaco ist die jüngste Tochter von Grace Kelly. Die 1982 verstorbene Fürstin war eine Schönheit und eine Stilikone. Wenn man sich da Prinzessin Stéphanie ansieht, die jüngst bei einem Charity-Event als graue Maus auftrat, muss man die Gemeinsamkeiten schon suchen.

Prinzessin Stéphanie von Monaco in einem eher maskulinen Look. (Bilder: actionpress, Getty)

Eigentlich sollte Stéphanie von Monaco einen sehr guten Geschmack haben und das nicht nur, weil ihre Mutter die glamouröse Grace Kelly war. Die Monegassin hat nämlich als junge Frau eine Ausbildung zur Modedesignerin begonnen (und wieder abgebrochen), bei Dior sogar als Assistentin gearbeitet und sogar als Model Geld verdient. Doch diese glanzvollen Mode-Zeiten scheinen für Prinzessin Stéphanie vorbei zu sein. Man hat in den letzten Jahren schon öfter ihren sehr eigenen Geschmack bestaunen können. Aber dieser graue Look schlägt alle ihrer Bad-Taste-Outfits der Vergangenheit.

Stéphanie von Monaco: Ihr Dirndl-Style ist extrem gewöhnungsbedürftig!

Die 47-Jährige hat sich für das sehr herbe und farblose Outfit gleich zweimal in zwei Tagen entschieden. Bei einem Charity-Event für „Children and Future" und bei einer Verantstaltung vom Roten Kreuz trug Stéphanie die graue Hose mit dem großen, grauen Jacket und den ebenfalls grauen Boots. Die Haare fielen offen über ihre Schultern. Der Glamour-Funken konnte bei keinem der beiden Auftritte überspringen. Ein bisschen Farbe im Leben und ein nicht ganz so harter Gesichtsausdruck würden Prinzessin Stéphanie besser stehen.

Bussis, eure Toni

Lindsay Lohan: Ein Kleid, viele Problemzonen

Die aktuelle Royal Girl TV-Folge:

Wer ist eure Lieblingsprinzessin?

Laden...
Auswahloptionen bei der Umfrage

Meistgelesene Stars-Artikel

Besuchen Sie Antonia-Charlott von Gräfendorf auf Google Plus!

Quiz