Pamela Anderson: Eiskalter Nippelblitzer

Ob wohl das Dekolleté-Malheur schuld daran war, dass Pamela Anderson gleich in Folge eins der US-Fernsehshow „Dancing on Ice“ auf dem letzten Platz landete? Die Eislaufkünste des 45-jährigen „Baywatch“-Stars konnten sich nämlich durchaus sehen lassen – der unfreiwillige Nippelblitzer aber leider auch!

Pamela Andersons Dekolleté gab beim Eislaufen ihre Nippelpatches preisPamela Andersons Nippelblitzer sorgte bei „Dancing on Ice“ für viel Wirbel (Bilder: Rex)

Ein bisschen schade fand Pamela ihren frühen Rauswurf aus dem Wettbewerb schon. Trotzdem nahm sie die Sache mit Humor: „Ich bin einfach gestolpert, und dann das Kleid … meine Möpse sind rausgekullert, so was passiert eben.“ Wer wie Pamela Anderson stolze zwölf Mal auf dem „Playboy“-Cover zu sehen war, kann sich ein tiefenentspanntes Verhältnis zu Outfit-Fehlfunktionen allerdings auch leisten – zumal wirklich intime Einblicke in diesem Fall ja durch Nippelpatches verhindert wurden.

Der Staat sitzt ihr im Nacken: Pamela Anderson kann ihre Steuern nicht bezahlen

Pamela Anderson selbst findet übrigens sowieso, dass viel zu viel Tamtam um ihre Oberweite gemacht wird. Gerade erst erzählte sie in einem Interview mit der britischen Boulevard-Zeitung „The Sun“: „Mein Dekolleté? Das wird völlig überbewertet. Mein explodierendes Dekolleté …  Ich bin mir ja nicht so sicher, ob das das Beste an mir ist … Das Beste ist mein Lächeln! Der Rest ist doch nur Illusion.“

Sie lässt absichtlich tief blicken: Nicki Minaj zieht die Outfit-Niete

Hm, liebe Pamela … Nichts gegen dein Lächeln – aber für eine Illusion ist dein Dekolleté schon ziemlich beeindruckend!

Jetzt auf omg!TV: So stilvoll schlägt Prinz Charles seine Söhne

Meistgelesene Stars-Artikel

Quiz