Pink im Cut-Out-Kleid: Schlechtes Bauchgefühl

Von Pink ist man ja eher punkige Outfits gewohnt. Umso überraschender also, dass sich die Sängerin für diesen Termin in ein hautenges Cut-Out-Kleid von Norma Kamali hüllte. Das 500 Dollar teure Designerdress zeigt viel Bauch-Haut. Dabei geht es doch hier um Pinks Gesicht. Schließlich ist sie der neue Werbe-Star der Kosmetikmarke CoverGirl.

Pink im Cut-Out-Kleid und als neues CoverGirl-Gesicht (Bilder: Getty)

Etwas ungläubig betrachtet Pink ihr Ebendbild auf dem großen Plakat. Aber ja, sie ist es wirklich. Ihren neuen Job als Beauty-Werbegesicht meistert die 32-Jährige mit Bestnote und feiert die Premiere der Kampagne in einem auffälligem Kleid in Santa Monica/Kalifornien, welches eine Botschaft definitiv rüberbrachte: Bye Bye Schwangerschaftspfunde, Waschbrettbauch ist back! Aber trotz beeindruckender Abs und frechen Nieten-Heels: das extravagante kleine Schwarze überzeugt nicht so richtig bzw. es sitzt nicht. Der Cut-Out-Bereich am Bauch müsste mehr runter, das Verbindungsstück zwischen Stulpe und Ärmel schneidet in ihren Oberarm rein. Statt schnittig scharf sieht die Rock-Röhrer leider nur verschnitten aus. Das kann Pink doch besser. . .

Die ersten Schritte von Baby Willow: So stolz ist Pink auf ihr Töchterchen

omg! TV: Kim Kardashian als Sophia Loren

Meistgelesene Stars-Artikel

Quiz