• Patricia Blanco plant Schönheits-OP-Marathon

    Ex-Dschungelcamperin hat bereits 45 Kilo abgenommen

    Im Dschungelcamp 2015 enthüllte sie nicht nur viel Haut, sondern auch ihren Frust über das schlechte Verhältnis zu ihrem Vater. Nun erregt die 44-Jährige Aufsehen mit einer geplanten körperlichen Rundumerneuerung. 45 Kilo hat sie dafür bereits abgenommen.


    Während des Dschungelcamps schaffte es Patricia Blanco, nicht besonders von sich reden zu machen. Sie war die erste Kandidatin, die aus dem Ekel-Camp von den Zuschauern herausgewählt wurde. Trotzdem hatte sie bei dieser Erfahrung den ersten Schritt in eine Richtung gemacht, die sie anscheinend weiter verfolgen wollte. Die Tochter des Schlagersängers Roberto Blanco nahm in der TV-Show nämlich ganze sieben Kilo ab und war damit „total happy“, wie sie „Focus Online“ berichtete.

    Patricia Blanco hat es geschafft – nun wiegt sie 45 Kilo weniger (Bild: Facebook/p.blanco.fanpage)Patricia Blanco hat es geschafft – nun wiegt sie 45 Kilo weniger (Bild: Facebook/p.blanco.fanpage)

    Weitere 45 Kilo purzelten dann in den letzten dreieinhalb Monaten, bevor sich die 44-Jährige nun bei der „Secret Fashion Show“ in München im schwarzen, hautengen und tief dekolletierten Abendkleid zeigte. Nun soll für sie eine physische Rundumerneuerung folgen, für

    Weiterlesen »Von Patricia Blanco plant Schönheits-OP-Marathon
  • Alte Musik ist langweilig. Frische Tunes machen gute Laune. Und die Clips von Years & Years, Girlpool und Torres sind besonders prädestiniert dafür. Also: Ohren und Augen auf für die aufregendsten Newcomer 2015.

    Years & Years „Desire“
    Wie? Bei diesem Trio aus London soll es sich tatsächlich um Branchenneulinge handeln? Oh ja! Bevor es mit Years & Years losgehen konnte, machte sich der singende Lockenkopf Olly Alexander nämlich noch als Darsteller in Filmen wie „God Help The Girl“ und „The Riot Club“ einen Namen. Ab jetzt heißt das Motto aber: Musik geht vor! Die Sounds der Band klingen jetzt schon wahnsinnig professionell und ihr Video zu „Desire“ schlägt in die gleiche, aalglatte Kerbe. Why not?

    Girlpool „Chinatown“
    Die in Kalifornien lebenden Harmony Tividad und Cleo Tucker haben sich der Rockmusik verschrieben. Diese kommt herrlich geradlinig daher und sie klingt immer ein bisschen unperfekt. Girlpool zeigen sogar mit dem „Chinatown“-Musikvideo, dass sie den Punkcharme für sich

    Weiterlesen »Von Musikvideos der drei besten Newcomer des Jahres
  • Taylor Swift in Billig-Outfit unterwegs?

    „Nasty Gal“ soll Jumpsuit entworfen haben

    Um die eigene preisgünstige Imitation besser unter die Leute zu bringen, nutzte das US-Label „Nasty Gal“ einen fiesen Trick: Sie schwindelten der Öffentlichkeit vor, dass selbst Popstar Taylor Swift ihre Kleidung zu einer Award-Show tragen würde.

    Trägt Taylor Swift hier ein Outfit von „Balmain“ oder „Nasty Gal“? (Bild: Getty Images)Trägt Taylor Swift hier ein Outfit von „Balmain“ oder „Nasty Gal“? (Bild: Getty Images)

    Ein Instagram-Post des amerikanischen Online-Shoppingportals „Nasty Gal“ sorgte für jede Menge Verwirrung. Sie veröffentlichten ein aktuelles Bild von Taylor Swift bei den Billboard Music Awards. Dazu schrieben sie, der weiße Einteiler an ihr sei ein Produkt der hauseigenen Marke „Frisco Inferno“. Doch dabei kann es sich nur um eine Fehlinformation handeln.

    Bereits auf der Pariser Fashion Week lief das Model Binx Walton mit dem Cut-Out-Jumpsuit aus der diesjährigen Spring/Summer-Kollektion von „Balmain“ über den Laufsteg. Also alles nur ein guter PR-Gag? Die Marke „Nasty Gal“ ist bekannt dafür, High-Fashion-Styles nachzuahmen und mit einem erschwinglichen Preis unter eigenem Namen zu verkaufen. Während die Version des französischen Modehauses

    Weiterlesen »Von Taylor Swift in Billig-Outfit unterwegs?
  • Was ist eigentlich bei der allerersten Verabredung erlaubt? Nur angucken oder sogar Händchen halten? Darf man gleich drauf losknutschen oder sogar in der Kiste landen? Fragen über Fragen, die sich auch die Shout Out Louds, Sophie Ellis-Bextor und blink-182 in ihren Musikvideos gestellt haben.

    blink-182 „First Date“
    Dieses US-amerikanische Trio ist berühmt und berüchtigt dafür einfach jedes Thema aufs Korn zu nehmen. Klar, dass sich blink-182 auch das erste richtige Kennenlernen mit einem Augenzwinkern vorgeknöpft haben. In „First Date“ treffen also ein paar Volldeppen auf heiße Bräute – eine ziemlich explosive Mischung ...

    Shout Out Louds „Illusions“
    Blind Dates sind wohl die heikelste Form der Liebessuche (gleich nach dem Internet-Dating, of course). Die Schunkelrocker von Shout Out Louds scheinen wohl schon einige kuriose Zusammentreffen dieser Art gehabt zu haben. Denn in ihrem Video zu „Illusions“ gehen sie besonders kreativ vor.
    Sophie Ellis-Bextor „I Won’t Change You“
    Und noch einmal

    Weiterlesen »Von Drei Clips: So kann das erste Date aussehen
  • Flashback ins frühe Ägypten: Katy Perry, Michael Jackson und Los Coronas katapultieren in eine Zeit, in der Pharaonen das Sagen hatten und inmitten von goldenen Luxusgütern lebten wie die Maden im Speck.

    Katy Perry „Dark Horse“
    Die Pop-Queen bekommt eine Eins mit Sternchen für ihren perfektionierten Kleopatralook im „Dark Horse“-Video. Aber nicht nur Katy Perry sieht in den rund dreieinhalb Minuten zum Anbeißen aus – auch der Rest des Clips ist aufwendig gestaltet, knallbunt und mit jeder Menge Bling-Bling.

    Michael Jackson „Remember The Time“
    Irgendwie bizarr: Als die Pharaonenfamilie völlig gelangweilt vom ganzen Herumsitzen ist, taucht plötzlich Michael Jackson auf und gibt den tanzenden Entertainer. Die Königin ist so angetan von seinen Moves, dass sie sich schon bald knutschenderweise mit ihm zurückzieht. Im Jahr 1992 galt die im „Remember The Time“-Clip verwendete Tricktechnik als visionär, heute kann man über einen aus Sandkörnern herauswachsenden Michael Jackson nur noch müde

    Weiterlesen »Von Prunk und Pomp: Diese drei Musikvideos spielen im alten Ägypten
  • Rebel Wilson: Lebenslügen für die Karriere?

    "Pitch Perfect"-Star log über Namen, Alter und Herkunft

    Der sagenhafte Kinoerfolg der US-Komödie „Pitch Perfect“ (2012) machte Rebel Wilson zu einer international gefragten Darstellerin. Doch nun kommt ans Licht: Die kurvige Blondine hat sich anscheinend für ihre Karriere einige Unwahrheiten zurechtgelegt.

    Die „Fat Amy“-Mimin soll für den Erfolg gelogen haben (Bild: Getty Images)Die „Fat Amy“-Mimin soll für den Erfolg gelogen haben (Bild: Getty Images)

    Als „Fat Amy“ begeistert Hollywoodschauspielerin Rebel Wilson derzeit ihre Fans in „Pitch Perfect 2“ mit ihrem losen Mundwerk und vor allem mit ihrer Ehrlichkeit. Im Film beteuert ihre Figur, dass ihre direkte Art besonders wichtig für sie ist. Andernfalls habe sie das Gefühl, nicht sie selbst zu sein.

    Alles andere als sie selbst war die Schauspielerin wohl, als sie vor ihrem Kinoerfolg die ersten Treppen des Hollywoodolymps bestieg. Sie erfand kurzerhand einen anderen Namen, eine andere Herkunft und machte sich zudem sechs Jahre jünger, behauptet zumindest eine vermeintliche ehemalige Schulkameradin der angeblich 29-Jährigen. In dem australischen Magazin „Woman’s Day“ bekräftigt die Informantin, dass die „Fat Amy“-Darstellerin im Jahr

    Weiterlesen »Von Rebel Wilson: Lebenslügen für die Karriere?
  • Taylor Swift: „Bad Blood“-Clip mit Staraufgebot

    Models, Schauspieler und Sängerinnen tummeln sich im Video

    Bei den „Billboard Music Awards“ heimste die 25-Jährige nicht nur acht Preise ein, sondern stellte auch noch ihr neuestes Musikvideo vor. Mit dem heißen Action-Streifen, der unzählige Promi-Cameos bereithält, wusste sie noch einmal einen echten Wow-Effekt zu erzeugen.


    Und Action! Ein normaler, vierminütiger Clip wäre für die Pop-Prinzessin Taylor Swift wohl kaum angemessen. Deshalb hat sie gleich eine ganze Reihe berühmter Freunde für das neueste Bewegtmaterial eingeladen. Diese dürfen sich mit ihr durch Feuer und Schnee, durch sterile Büroräume, einen Boxring und leere Parkplätze kämpfen. Das Ergebnis: eine Mischung aus „Tron“, „Das fünfte Element“ und „Ender’s Game“. Wirklich preisverdächtig!


    Was für eine hochkarätige Besetzung: Neben der makellos schönen Taylor Swift tummeln sich auch die Model-Bestien Karlie Kloss, Lily Aldridge und Gigi Hadid in dem Video. Für den gewissen Hollywoodflair geben sich die Schauspielerinnen Jessica Alba, Lena Dunham und Hailee Steinfeld die Klinke in

    Weiterlesen »Von Taylor Swift: „Bad Blood“-Clip mit Staraufgebot
  • Mal wieder nicht geschafft, einen Blick in eine aktuelle Musikzeitschrift zu werfen? Du hast keine Ahnung, was gerade angesagt ist? Diese drei Clips rütteln dich wieder wach und bringen dich hundertprozentig auf den Geschmack. Die extrem tanzbaren Bands graben sich nicht nur klanglich tief in dein Gedächtnis, sondern definitiv auch visuell.

    The Chemical Brothers feat. Q-Tip „Go“
    „No time to rest! Just do your best!“ fordert Q-Tip in dem neuen Song von The Chemical Brothers auf. Genauso motivierend wie diese Sätze gestaltet sich auch der brandneue Clip zu „Go“. Da läuft gleich eine ganze Frauenmannschaft in grauer Uniform durch die Stadt und vollführt kleine Kunststückchen. Ein Kopfnicken ist bei diesem Gesamtkunstwerk das Mindeste.

    Róisín Murphy „Exploitation“
    Endlich meldet sich die ehemalige Moloko-Sängerin mit neuer Musik zurück. In dem Clip zu ihrer ersten Single „Exploitation“ präsentiert sich die irische Künstlerin gewohnt extravagant und Chamäleon-artig. Und der lässige Downbeat

    Weiterlesen »Von Die neuesten Elektro-Musikvideos im Überblick
  • Irina Shayk: Affären von Ronaldo aufgedeckt

    Fußballstar nahm es mit der Treue nicht ganz so genau

    Jetzt ist es raus: Irina Shayk trennte sich von dem Sportler, weil der sich immer wieder mit anderen Frauen vergnügte. Der Beweis dafür: eindeutige Nachrichten auf Christiano Ronaldos Handy.

    Waren Irina Shayk und Christiano Ronaldo wirklich mal ein glückliches Paar? (Bild: Getty Images)Waren Irina Shayk und Christiano Ronaldo wirklich mal ein glückliches Paar? (Bild: Getty Images)

    Was ist da nur passiert? In der Öffentlichkeit war die Überraschung groß, als Irina Shayk und Christiano Ronaldo Anfang des Jahres das Beziehungsende bekannt gaben. Schließlich hielten es die Zwei ganze fünf Jahre zusammen aus. Wieso musste diese Liebe so plötzlich in die Brüche gehen? Sie wirkten perfekt. Reich, schön und sportlich. Doch offensichtlich galt bei dem Pärchen das Motto: mehr Schein als Sein.

    Ein Freund von Irina flüsterte nämlich der britischen „The Sun“, dass Ronaldo fremdging – und dass nicht zu knapp. Als das Model die Handynachrichten von dem Profikicker las, wurde sie mit unzähligen Belegen seiner Seitensprünge konfrontiert. Außerdem erhielt die bildschöne Russin selbst immer wieder anonyme Nachrichten von Frauen, die ihr Ronaldos Flirt-Versuche schilderten. Aber genug ist genug!

    Weiterlesen »Von Irina Shayk: Affären von Ronaldo aufgedeckt
  • Vergesst die guten Manieren, jetzt wird wild geknutscht! Wie man das am besten anstellt, verraten Justin Bieber, Enrique Iglesias und Placebo in ihren Clips. Wer nach dem Schauen keine Lust auf Küssen und Kuscheln hat, kann nur komplett gefühlskalt sein.

    Justin Bieber „Mistletoe“
    Der arme Justin. Da ist er schon einer der berühmtesten Musiker der ganzen Welt und muss in dem Video zu „Mistletoe“ trotzdem erst ein ganzes Date über sich ergehen lassen, bis er bei seiner Angebeteten zum Zug kommt. Dann wird es aber doch noch ziemlich sinnlich.

    Enrique Iglesias „Hero“
    Dieser Typ legt noch eine Schippe drauf. Enrique Iglesias war es ja schon immer sehr wichtig als Sexsymbol und Latin Lover durchzugehen. Dafür schmachtet, sabbert und züngelt er sich auch mächtig leidenschaftlich durch den gesamten „Hero“-Clip. Im Schlepptau hat er übrigens die „Ghost Whisperer“-Darstellerin Jennifer Love Hewitt. Nicht schlecht!
    Placebo „Special Needs“
    Wie so eine Liebelei auch aussehen kann, zeigen die Mannen von

    Weiterlesen »Von Die besten drei Küsse in Musikvideos

Seitenumbruch

(2.460 Artikel)

Quiz