Christina Aguilera: Bei diesem Dekolleté staunt auch Hillary Clinton

Seit 2007 engagiert sich Christina Aguilera gegen den weltweiten Hunger. Ihr Edelmut brachte der Sängerin jetzt eine Ehrung im US-Außenministerium ein, höchstpersönlich überreicht von Hillary Clinton. Doch da gab es etwas, das die ehemalige First Lady noch mehr überwältigte als Aguileras Engagement.

Christina Aguilera und ihre neue Busenfreundin Hillary Clinton (Bild: AFP)Christina Aguilera und ihre neue Busenfreundin Hillary Clinton (Bild: AFP)

Im Blitzlichtgewitter sprach Clinton Aguilera ihre Hochachtung für das Engagement der Sängerin im Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (UN World Food Programme, WFP) aus. Gemeinsam mit dem amerikanischen Geschäftsmagnat David Novak (Yum! Inc., Pepsi-Cola) hat die 31-Jährige bisher 115 Millionen Dollar für die Organisation gesammelt. Dank der Spenden können bedürftige Kindern weltweit mit einer warmen Mahlzeit am Tag versorgt werden.

Christina Aguilera: "Ich bin ein fettes Mädchen"

Die Sängerin freute sich. „Als Frau und Mutter fühle ich mich geehrt, diese Auszeichnung zu erhalten und ein Teil des weltweiten Kampfes gegen Hunger zu sein", bedankte sie sich laut der Website des WFP für den George McGovern Leadership Award. Hillary Clinton konnte zu diesem Zeitpunkt allerdings schon gar nicht mehr richtig zuhören — ihr Interessenschwerpunkt hatte sich nämlich auf Aguileras Dekolleté verlagert. Ganz tief unten im Ausschnitt der Sängerin blieb ihr anerkennender Blick hängen, und genau in diesem Moment drückten die anwesenden Fotografen natürlich begeistert ab.

Christina Aguilera bei "The Voice": Wuchtbrumme statt Wespentaille

So sprang für Aguilera bei dem Event letzten Endes nicht nur ein Preis heraus, sondern auch eine neue Busenfreundin.

Heute bei omg!TV: Arnold Schwarzenegger - Meine Eltern glaubten, ich sei schwul

Star-News:

Meistgelesene Stars-Artikel

Quiz