Lady Gaga: In ihrer Kindheit hörte sie ihre Eltern beim Sex

Wenn es im Hause Germanotta früher zur Sache ging, verschwendete offenbar keiner einen Gedanken daran, der kleinen Stefani  die Geräuschkulisse zu ersparen. Kein Wunder, das sich das Mädchen von damals zur chronisch leichtbekleideten, intimbekenntnis-freudigen Pop-Ikone mauserte!

Lady Gaga: Immer irgendwie halbnackt (Bilder: Getty Images)

Laut der britischen Boulevardzeitung "The Sun" gab es in der Wohnung der Germanottas an der Upper West Side in New York keine Zimmertüren: "Das Schlafzimmer meiner Eltern und das, das ich mir mit meiner Schwester teilte, befanden sich beide im obersten Stock. Die Schlafzimmer hatten keine Türen. Meine Eltern konnten alles hören, was ich und meine Schwester in unserer Kindheit und Jugend so sagten. Und ich habe sie auch gehört!", erklärte Lady Gaga dem Klatschblatt.

Gaga Amy: Wird die Pop-Ikone die Winehouse mimen?

Das erklärt dann auch die Freimütigkeit, mit der die 25-Jährige selbst die intimsten Details aus ihrem Leben in aller Öffentlichkeit ausplaudert — scheinbar ist sie es eben von klein auf gewöhnt, keine Privatsphäre zu haben. Im Juli beispielsweise verkündete sie, dass ihr Vater in ihrer Jugend eine Stripperin engagiert hätte, die ihr Klavierunterricht gab, und erst kürzlich beglückte sie die Welt mit der Information, dass ihr Traummann mit einem "wirklich großen Schw…" gesegnet sein solle. Danke, liebe Germanottas: Ohne Eure Freizügigkeit wären uns diese pikanten Details wohl vorenthalten worden!

Lady Gaga: So sieht ihr Traummann aus

Meistgelesene Stars-Artikel

Quiz