Scarlett Johansson in “Die Katze auf dem heißen Blechdach”

Für ihre erste Broadway-Rolle in "Der Blick von der Brücke" ergatterte Scarlett Johansson 2010 prompt den Tony Award. Umso größer waren nun die Erwartungen an die Schauspielerin, als sie in "Die Katze auf dem heißen Blechdach" auf die Theaterbühne zurückkehrte. Zumindest optisch kann sie als Sexbombe Maggie schon mal überzeugen.

Scarlett Johansson als Maggie in "Die Katze auf dem heißen Blechdach" (Bild: Screenshot YouTube)

Auf einem schwarz-weißen Plakat macht Scarlett Johansson Werbung für ihr neues Broadway-Stück und verführt im weißen Neckholder-Dress mit geöffnetem Mund und laszivem Blick. Das sexy Image der schönen Maggie kann sie dabei spielend leicht transportieren.

Seht hier: Scarlett Johansson in "Die Katze auf dem heißen Blechdach"

Dabei empfindet die Schauspielerin selbst die Rolle ganz anders. "Ich glaube, dass ihre Sexualität oft übertrieben und überschätzt wird. Es ist ein solch unbedeutender Teil dieser Story", sagte die blonde Verführung in einem Interview mit der "Huffington Post".

Scarlett Johansson begeisterte als Maggie in "Die Katze auf dem heißen Blechdach" (Bilder: splash news)

Dass Scarlett Johansson von Haus aus eine erotische Ausstrahlung mit in die Figur hineinbringt, ist der 28-Jährigen vielleicht gar nicht so bewusst. Mit halblangen, rotblonden Haaren, einem roten Kussmund und Kleidern, die ihre heißen Kurven betonen, muss die Darstellerin eigentlich nicht so viel tun, um auf der Bühne die volle Aufmerksamkeit zu bekommen.

Voilà: Scarlett Johansson singt auf Französisch

Elizabeth Taylor gelang mit "Die Katze auf dem heißen Blechdach" der Durchbruch (Bild: Rex Features)

Dabei ist der Konkurrenzdruck, gerade als Maggie in "Die Katze auf dem heißen Blechdach" eine beeindruckende Vorstellung hinzulegen, sehr groß. Schließlich schlüpfte vor Scarlett Johansson auch schon Elizabeth Taylor in diese Rolle. Der Hollywood-Diva gelang damit sogar der Durchbruch, das Foto, auf dem sie in einem weißen Negligé-Kleid auf dem Bett liegt - unvergessen. Zumindest äußerlich kann Scarlett Johansson Liz Taylor das Wasser reichen und als verführerische Maggie überzeugen. Findet ihr nicht auch?

Heute auf omg!TV: LeAnn Rimes' magere Zeiten sind vorbei

Meistgelesene Stars-Artikel

Quiz