Tom Cruise’ harte Vergangenheit: Seine Ex-Managerin packt aus

Heute ist Tom Cruise ein Mega-Star, der seine unschöne Vergangenheit gerne vergessen möchte. Doch eine Frau kennt ihn noch aus Zeiten, in denen sein Leben ganz anders aussah. Jetzt packte Tom Cruise' frühere Managerin Eileen Berlin, die ihn ganz zu Anfang seiner Karriere unter Vertrag nahm, aus.

Tom Cruise' ehemalige Managerin erzählt von seiner VergangenheitEileen Berlin: Sie kannte Tom Cruise schon Anfang der 80er-Jahre (Bilder: Screenshot "DailyMail.co.uk", Rex)

Anfang der Achtziger, als Cruise' Karriere gerade in den Kinderschuhen steckte, war er noch ein Teenager und kam für drei Monate in Mrs Berlins Wohnung unter, weil er kein Dach mehr über dem Kopf hatte. "Seine Mom hat ihn aus dem Haus geschmissen, wahrscheinlich, weil er ein Alkoholproblem hatte", erklärte die heute 77-Jährige in einem Interview mit der "Daily Mail". Zudem soll er Legastheniker gewesen und als Kind von seinem Vater, der die Familie später verließ, geschlagen worden sein.

So mager war sie noch nie: Katie Holmes schlägt die Trennung auf den Magen

Nach den persönlichen Erfahrungen, die Mrs Berlin mit Tom Cruise gemacht hat, wundert es sie nicht weiter, dass er von Katie Holmes verlassen wurde. Viel erstaunlicher sei es, dass die Ehe überhaupt so lange gehalten hatte. Denn in jungen Jahren ist Tom Cruise ihrer Aussage nach ein regelrechter Weiberheld gewesen. "Immer, wenn ich ihn sah, hatte er ein neues Mädchen bei sich, aber ich sah ihn nie zweimal mit derselben. Es war fast so, als müsse er beweisen, dass er begehrt wird", erzählt sie.

Von langer Hand geplant: Wie Katie Holmes die Trennung von Tom Cruise vorbereitete

Zudem soll er geradezu lächerlich stolz auf seinen Körper gewesen sein: "Er stolzierte immer nackt bis auf einen kleinen String-Tanga durch mein Haus. Er stellte sich vor meine Spiegelwand, spannte seinen Bizeps an und bewunderte sich selbst." Außerdem habe sie ihn als unberechenbar und cholerisch kennengelernt: "Tom war launisch und konnte innerhalb von Sekunden wütend werden. Es war, als würde etwas in ihm schwelen, und dann kochte es über und explodierte." Trotzdem sei er aber ausgesprochen höflich gewesen.

Hier geht's zu den fünf beliebtesten omg!-Storys auf Facebook

Obwohl das berufliche Verhältnis zwischen den beiden bereits 1983 endete, brach der persönliche Kontakt nicht ganz ab. "Die Welt sieht den gut aussehenden, millionenschweren Typen", erklärte Mrs Berlin. "Aber ich sehe nur diesen kleinen Jungen." Einen kleinen Jungen, dem mit Katie Holmes sein Lieblingsspielzeug davongelaufen ist.

Hat Katie Holmes die Scheidung schon länger geplant?

Star-News:

Meistgelesene Stars-Artikel

Quiz