Entdecken Sie Großbritannien auf Yahoo!

Darf’s ein bisschen mehr sein? Die reichsten Briten

Reich und jung: Keira Knightley, Adele und Daniel Radcliffe (Bild: Getty Images)

Auch wenn London teuer ist — es gibt nur wenige Menschen in Großbritannien, die sich darüber nicht im Geringsten Gedanken machen müssen. Die 1000 reichsten Briten haben zusammen ein Vermögen von sage und schreibe umgerechnet 475 Milliarden Euro. Die Summe wäre ausreichend, um ein Drittel der britischen Staatsverschuldung zu tilgen. Tun sie natürlich nicht.

Ganz oben auf der Liste der Superreichen steht seit nunmehr sieben Jahren der indisch stämmige Stahl-Mogul Lakshmi Mittal, der ein Vermögen von 21 Milliarden Euro angehäuft hat. Da wird er es verkraften, dass sein Guthaben durch die wirtschaftliche Rezession in den vergangenen Jahren um fünf Milliarden Euro geschrumpft ist. Stahl scheint aber auf jeden Fall eine sichere Bank zu sein, denn auch der zweitplatzierte, Alisher Usmanov, verdankt seine knapp 15 Milliarden Euro der Stahlindustrie.

Lifestyle: Wie die Briten ticken

Reichste Frau im Vereinigten Königreich ist auf Platz fünf eine ehemalige Miss Großbritannien. Kirsty Bertarelli kann zusammen mit ihrem Mann Ernesto auf eine Summe von über acht Milliarden Euro zurückgreifen, dank ihrer erfolgreichen Pharma- und Biotechnikfirmen. Geld verdienen und hübsch zu sein, scheinen nicht die einzigen Talente von Frau Bertarelli zu sein — sie schrieb für die Band All Saints einst den Hit "Black Coffee".

Bei den Jungmillionären findet sich der erste bekannte Name auf Rang fünf. Sieben Harry Potter-Streifen sei Dank — Schauspieler Daniel Radcliffe hat inzwischen ein Vermögen von rund 57 Millionen Euro scheffeln können. Zauberkollegen Rupert Grint und Emma Watson landen auf einem geteilten 13. Platz und besitzen jeweils die Hälfte. An Potter-Mutter J. K. Rowling kommen sie aber alle nicht annähernd ran: Die Schriftstellerin hat sich 636 Millionen Euro zusammen geschrieben. Durchstarterin des Jahres unter den Jungmillionären ist mit 23 Jahren übrigens Sängerin Adele, die es innerhalb eines Jahres mit einem unglaublichen Zuwachs von 17 Millionen Euro in die "Sunday Times Rich List 2012" schaffte.

Ganz weit entfernt  vom Reichtum Rowlings sind auch die beiden Prinzen William und Harry, die 33 Millionen Euro besitzen. Das bringt den beiden Platz elf in der Liste der reichsten Jungmillionäre ein. Damit liegen sie noch hinter Twilight-Star Robert Pattinson (38 Millionen Euro) und Schauspielerin Keira Knightley (36 Millionen Euro).

Urlaub: Es muss nicht immer Mallorca oder Italien sein

Bei den Musik-Millionären ist es überraschend, dass Ex-Beatle Paul McCartney mit seiner halben Milliarde Euro nicht über einen vierten Platz hinaus kommt. Den ersten Platz hat Plattenboss Clive Calder mit sage und schreibe 1.5 Milliarden Euro inne. Ein Trost für McCartney: Sein Ex-Kollege Ringo Star dümpelt mit lächerlichen 180 Millionen Euro weit hinter ihm. Auch Elton John (234 Millionen Euro), Mick Jagger (228 Millionen Euro) und Sting (216 Millionen Euro) kann Sir Paul weit hinter sich lassen.

Und wo ist eigentlich das Lieblingspaar aller Paparazzi zu finden? Mit knapp 200 Millionen Euro müssen David und Victoria Beckham bestimmt nicht jeden Penny umdrehen — doch für einen Platz in den Top-10 der reichsten Briten reicht es bei weitem nicht. Um dahin zu gelangen, muss David noch einige Spiele den Ball treten und Victoria sich überlegen, ob sie einem Spice-Girls-Revival nicht doch noch eine Chance gibt.