What the F...

Kylie erstaunlich faltenfrei

Was für ein seltsamer Auftritt: Bei einer Benefizgala für Elton Johns AIDS-Stiftung hat Kylie Minogue ein Gesicht präsentiert, das wie eingefroren wirkt. Zu dem Event hatte George Michael am vergangenen Sonntagabend in die Londoner Royal Opera Hall geladen.

Kylie MinogueKylie Minogue (Bild: Wenn)

Kylie folgte dem Ruf, und mit ihrem Erscheinen fing prompt die Gerüchteküche an zu kochen. Hat die Sängerin etwa ihr Versprechen gebrochen, sich nie wieder Botox spritzen zu lassen? Für eine 43-Jährige liegt ihre Gesichtshaut jedenfalls sonderbar straff an. Von Fältchen keine Spur.

Noch vor einem Jahr hat Kylie zugegeben, das Nervengift schon einmal ausprobiert zu haben. Damals sagte sie laut Daily Mirror: "Ich war ehrlich mit der Tatsache, dass ich Botox benutzt habe. Aber ich mache das nicht mehr, ich würd nicht einmal daran denken. Ich habe Falten. Und die kann man in meinem Gesicht sehen."

Kylie MinogueGanz schön angespannt. (Bild: Rex Features)

Von Falten kann aber jüngst keine Rede mehr sein. Ihr Gesicht scheint, als sei ihm jede Natürlichkeit geraubt. Es wirkt gar so, als sei Kylie kaum noch fähig, ihrem Gesicht eine Regung zu entlocken. Die Mimik vergiftet?

Botox ist bekannt dafür, dass bei übermäßigem Gebrauch eine Art Lähmung eintreten kann, und die Gesichtsmuskeln der Patienten kaum mehr arbeiten. Das Gesicht wirkt dann wie erstarrt.

Kylie jedenfalls reagierte schnell auf die Gerüchte: Auf Twitter zeigte sie sich erzürnt. "Ich stand an den vergangenen Abenden in der Öffentlichkeit, und plötzlich wird 'berichtet', ich könne mein Gesicht nicht bewegen. Was für ein Haufen Müll!"

Lindsay poltert bei DiCaprio-Party

Meistgelesene Stars-Artikel

Quiz