Rihanna und Chris Brown sind offiziell wieder ein Paar

Rihanna und Chris Brown haben sich öffentlich als Paar geoutet! Nachdem die letzten Monate fleißig geturtelt und getwittert wurde, gibt es jetzt ein Liebes-Comeback für RiRi und ihren Prügel-Ex. Eine total verrückte Liebe? Im Interview mit dem "Rolling Stone" erklärt Rihanna, warum sie Chris, der sie 2009 so schlimm zugerichtet hat, noch eine zweite Chance gibt.

Verrückte Liebe? Rihanna und Chris Brown outen sich im "Rolling Stone"-Interview als Paar (Bilder: ddp images)Verrückte Liebe? Rihanna und Chris Brown outen sich im "Rolling Stone"-Interview als Paar (Bilder: ddp images)

Wie viel kann eine Liebe ertragen? Vor vier Jahren hat Rapper Chris Brown (23) seine Freundin Rihanna (24) brutal verprügelt. Das Foto ihres schlimm zugerichteten Gesichts ging um die Welt, er wurde zu fünf Jahre auf Bewährung verurteilt. Diese Geschichte klingt wahrlich nicht nach einer großen Love-Story.

Gemeinsame Sache mit dem Ex: Rihanna mit Chris Brown auf dem „Stay“-Singlecover?

Trotzdem hat RiRi ihrem Chris verziehen: Die beiden haben sich jetzt offiziell als Paar geoutet. In einem am Mittwoch im Internet veröffentlichten Interview mit dem "Rolling Stone" erklärt Rihanna: "Wir wertschätzen einander. Wir wissen genau, was wir jetzt haben, und das wollen wir nicht verlieren." Und weiter: "Es ist nicht mehr so wie damals. Wir haben nicht mehr solche Streits."

Zurück zum Prügel-Ex? Bei aller Liebe, das können wohl die wenigsten nachvollziehen. In den US-Medien wurde vermutet, dass Rihanna ihre Beziehung zu Chris Brown aus Angst vor den negativen Reaktionen der Öffentlichkeit und der Fans bisher nicht offiziell machen wollte. Indizien für die neu entflammte Liebe gab es genug: Immer wieder twitterten sie gemeinsame Bilder von sich, turtelten im Dezember sogar bei einem Basketballspiel verliebt herum.

Kuschel-Date beim Basketball: Rihanna und Chris Brown kommen sich näher

Nun scheint RiRi den Mut gefunden zu haben, zu ihrer Liebe zu stehen. "Jetzt habe ich entschieden, dass es wichtiger ist, dass ich glücklich bin", so die Sängerin. "Keine Meinung von irgendjemandem soll das verhindern. Auch wenn es ein Fehler ist, dann ist es mein Fehler." Trotzdem macht sie klar, dass diese zweite Chance für Chris Brown die letzte ist: "Er kann nicht noch mal ausrasten, den Luxus hat er nicht mehr."

Kann sich Chris künftig unter Kontrolle halten? "Ich weiß, dass ihn seine Tat anekelt. Sonst wäre ich nicht so weit gegangen." Rihanna sei sich außerdem „sehr sicher“, dass ihr Ex sich mittlerweile gebessert hat. Wir wünschen den beiden auf jeden Fall, dass ihre Love-Story diesmal ein Happy End hat.

Jetzt ansehen: Rihanna: Neues Jahr, neue Frisur

Meistgelesene Stars-Artikel

Quiz